Pro Femina e.V. und YOU!-Magazin erhalten den Stiftungspreis 2011 der Stiftung „Ja zum Leben“

Fürstin Gloria von Thurn und Taxis und Dechant Dr. Wolfgang Picken würdigten die Preisträger

| 2981 klicks

MÜNCHEN, Dienstag,12. Juli 2011 (ZENIT.org). – Die Stiftung „Ja zum Leben“ verlieh heute im Künstlerhaus in München vor 250 geladenen Gästen zum zwölften Mal den Stiftungspreis. Die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung ging zu gleichen Teilen an die Schwangerenberatungsinitiative Pro Femina e.V. aus Heidelberg und die katholische Jugendzeitschrift YOU!-Magazin aus Marchegg (Österreich).

In ihrer Begrüßung hob die Stiftungsvorsitzende Johanna Gräfin von Westphalen hervor, dass beide Preisträger mit ihrer Originalität und zeitgemäßen Kommunikation wesentlich zum Aufbau einer Kultur des Lebens beitrügen. Ungewollt schwangere Frauen mit ihren ungeborenen Kindern sowie die heranwachsende Jugend seien die am meisten gefährdeten Personengruppen in der heutigen Gesellschaft.

„Pro Femina – für die Frau – beschreibt bereits im Namen, um wen sich die ganze Arbeit dieser Initiative dreht“, so die Laudatorin für Pro Femina, Fürstin Gloria von Thurn und Taxis. Auch wenn man meinen könnte, dass es schon genügend Organisationen gäbe, die sich um die Belange der Frauen kümmern, träfe dies für Frauen im Schwangerschaftskonflikt es leider nicht zu. Pro Femina e.V. habe von Anfang an auf das „vergiftete Geschenk“ des Beratungsscheines verzichtet und sei somit eine „wahre Frauenhilfsorganisation“. Im vergangenen Jahr stand das proaktive Online-Beratungsteam dank der innovativen Internetarbeit mit 804 Frauen im Schwangerschaftskonflikt in Kontakt. „Wir sind wirklich begeistert, dass Pro Femina mit ihrer Online-Beratung Frauen für ein Leben mit Kind zu gewinnen vermag, die sonst abgetrieben hätten!“, sagte die Fürstin, die auch dem Stiftungsrat der Stiftung Ja zum Leben angehört.

„Hier steht nicht nur katholisch drauf, hier ist auch katholisch drin“, lobte Dechant Dr. Wolfgang Picken aus Bonn-Bad Godesberg das YOU!-Magazin aus Österreich. Solche Wertangebote und Denkanstöße, wie sie die österreichische Jugendzeitschrift biete, fehlten nicht zuletzt in Predigten und Katechesen. YOU! erscheint alle zwei Monate in einer Auflage von 18.000 und erreicht 50.000 junge Leser. Aktuelle Musik und ihre Interpreten, Kinofilme und Jugendfestivals werden ebenso thematisiert wie Liebe, Freundschaft, Beziehungen und der richtige Umgang mit Sexualität. „YOU!-Magazin legt eine Basis dafür, dass junge Menschen den Mut finden, ihr ‚Ja zum Leben’ zu formulieren“, schloss der Laudator seine Ansprache.

Kristijan Aufiero, der Vorsitzende von Pro Femina e.V., und Michael Cech, Chefredakteur von YOU!, dankten im Namen ihrer Organisationen und Mitarbeiter der Stiftung ‚Ja zum Leben’ für die mit der Verleihung des Stiftungspreises verbundene Ermutigung und Stärkung ihrer Arbeit. Mit dem Stiftungspreis werden seit 1991 Persönlichkeiten und Initiativen ausgezeichnet, die durch vorbildlichen Einsatz dazu beigetragen haben, in der Öffentlichkeit das Bewusstsein von Würde und Einmaligkeit jedes noch ungeborenen Menschen zu vermitteln, die sein Recht auf Leben verteidigen, Mut zum Kind machen und den Familiengedanken stärken helfen.

Die Stiftung "Ja zum Leben" ist eine gemeinnützige öffentliche Stiftung bürgerlichen Rechts und setzt sich für den Schutz des menschlichen Lebens und die Rechte ungeborener Kinder ein. Zu diesem Zweck fördert sie Projekte, Initiativen und Einrichtungen, die dem Wohl der Kinder und ihrer Eltern dienen. Mit ihrer Arbeit will die Stiftung Ja zum Leben dazu beitragen, das Bewusstsein über die Einmaligkeit eines jedes Menschen und der Unersetzbarkeit der Familie nachhaltig zu stärken. Sie wurde 1988 von Johanna Gräfin von Westphalen und ihrem Sohn Friedrich Wilhelm gegründet und ist Mitglied im Bundesverband Lebensrecht, dem Dachverband der Lebensrechtsorganisationen in Deutschland.