Programm zum Priestertreffen 2010 veröffentlicht

Feierlicher Abschluss des Priesterjahres in Rom

| 1642 klicks

ROM, 18. August 2009 (ZENIT.org).- Persönliche Zeugnisse, Zeiten des Gebetes, Möglichkeit zur Beichte und Anbetung vor dem Allerheiligsten Sakrament des Altares werden das Welttreffen der Priester in Rom bestimmen, das im Juni 2010 das aktuelle Priesterjahr zum 150. Todestag des heiligen Jean-Marie Vianney, Pfarrer von Ars, feierlich abschließen wird. Die Kongregation für den Klerus veröffentlichte am vergangenen Freitag das Programm zur dreitägigen Begegnung in Rom (9. bis 11. Juni 2010).



„Umkehr und Sendung“ ist das Thema der Konferenz am ersten Tag, am dem sich die Teilnehmer in der Basilika St. Paul vor den Mauern versammeln werden. Am zweiten Tag wird sich der Kongress in der Basilika St. Maria Maggiore mit der Thematik „Abendmahlssaal: Anrufung des Heiligen Geistes mit Maria – in brüderlicher Gemeinschaft“ befassen. Am Abend wird auch Papst Benedikt anwesend sein und eine Rede vor den auf den auf dem Petersplatz versammelten Priestern halten. „Mit Petrus – in kirchlicher Gemeinschaft“ ist der letzte Tag im Petersdom betitelt. Benedikt XVI. wird in der Basilika mit einer heiligen Messe das Jahr der Priester beenden.

Mit der Organisation der Veranstaltung wurde von der Kleruskongregation das Römische Pilgerwerk beauftragt. Das Römische Pilgerwerk ist das Pilgerbüro des römischen Vikariats, dessen Ziel es ist, die Evangelisierung durch Pilgerreisen und Wallfahrten zu fördern. Priester, die teilnehmen wollen, werden gebeten, sich beim Pilgerwerk zu melden. In ihrer Grundlinie folgt der Kongress den vorangegangenen internationalen Priestertagungen, die von 1996 bis 2004 in Fatima stattfanden.

Beim Angelusgebet am 2. August bezeichnete Papst Benedikt XVI. das Priesterjahr als „wertvolle Gelegenheit, unser Verständnis für den Wert der priesterlichen Sendung in der Kirche und in der Welt zu vertiefen“. Der Heilige Vater verwies auf „wahre Vorbilder der Spiritualität und priesterlicher Hingabe“, deren gerade im August gedacht wird. Zu ihnen gehören die heiligen Alphons Maria von Liguori, Franz von Assisi (Portiunkula-Ablass), Kajetan von Thiene und Dominikus. Benedikt XVI. erinnerte die Gläubigen in diesem Zusammenhang auch an „die große Gestalt von Papst Montini, Paul VI.“, der am 6. August 1978 gestorben ist. „Sein Leben, das zutiefst priesterlich und so reich an Humanität war, bleibt für die Kirche ein Geschenk, für das Gott zu danken ist.“

Weiterführende Links:
-- Programm des Priestertreffens: http://www.clerus.org/clerus/dati/2009-08/13-13/Programma_de.html
-- Römisches Pilgerbüro: www.orpnet.org