Radio-Vortrag über das christliche Menschenbild

Michael Ragg macht deutlich, welche konkurrierenden Menschenbilder es gibt

Rom - München, (ZENIT.orgRAGG) | 482 klicks

Über „Das christliche Menschenbild und seine Gegner“ spricht Michael Ragg am Sonntag, 8. September, 20 Uhr, in der Sendung „Standpunkt“ des katholischen Rundfunksenders „Radio Horeb“.  Im Anschluss an den Live-Vortrag können sich die Hörer über der Telefonnummer:  0 89 / 5 17 00 80 08 mit Fragen und Gedanken in die Sendung einbringen. 

Auf das „christliche Menschenbild“ berufen sich gerade vor der Bundestagswahl wieder manche Politiker, zuletzt auch wieder Bundeskanzlerin Merkel, meist ohne den Inhalt näher zu bestimmen. Der Referent geht der Frage nach, was dieses Menschenbild tatsächlich ausmacht und welche Auswirkungen diese Auffassung vom Menschen in Staat und Gesellschaft hat. Er macht deutlich, welche konkurrierenden Menschenbilder es gibt und was es bedeutet, wenn die Politik, teils unausgesprochen, anderen Leitbildern folgt. 

Michael Ragg war von 1998 bis 2009 Pressesprecher der Päpstlichen Stiftung „Kirche in Not“ und  leitet seither das Unternehmen „Ragg`s Domspatz“, eine Agentur für christliche Kultur. Bekannt ist der Referent vor allem als Moderator auf einer Reihe christlicher Radio- und Fernsehsender im gesamten deutschen Sprachraum, als Organisator christlicher Kongresse, als Redner und Publizist.  

Radio Horeb ist über den Satelliten Astra und über den Livestream unter www.horeb.org im ganzen deutschen Sprachraum erreichbar. Außerdem kann man den Sender über DAB+ und in vielen Kabelnetzen hören, im Großraum München auch auf UKW 92,4 MHz.