Reich verziert und 2 Meter hoch: der Schatz des Erzbistums Toledo beim Weltjugendtag 2011

| 1368 klicks

ROM, 20. Juli 2010 (ZENIT.org).- Sie funkelt im Licht, ist zwei Meter hoch und Schatz des Erzbistums Toledo. Bei Fest Corpus Christi (Fronleichnam), das in Toledo ganz groß gefeiert wird, nicht nur an dem Feiertag selbst, sondern eine ganze Woche lang bei der "Semana Grande", findet eine Prozession statt, in der Jesus Christus in der Gestalt der Heiligen Hostie durch die Straßen Toledos getragen wird, die mit Rosmarin und anderen wohlduftenden Kräutern geschmückt sind.

Die Hostie wird in einem der bedeutendsten Kunstwerke Spaniens geborgen, der Custodia de Arfe, die 1585 von dem Kunstschmied Juan de Arfe geschaffen und 1668 von Juan de Segura geändert wurde. Es handelt sich um eine Monstranz mit einem wundervollen architektonischen Aufbau, eine majestätische Goldschmiedearbeit aus mehr als zweihundert Kilo Gold, Silber und Edelsteinen.

Soweit bekannt ist, arbeitete De Arfe bis 1524 mehrere Jahre daran: Schließlich zieren das ca. 2 Meter hohe Prunkstück Tausende von Edelsteinen.

In gut zwölf Monaten werden Millionen von Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus allen Ländern der Welt sich zu einem Fest des Glaubens aufmachen, das mitten in Madrid, der spanischen Hauptstadt, ein unvergessliches und prägendes Erlebnis bieten wird. Und in Toledos Monstranz, die den Rest des Jahres in der Schatzkammer der Kathedrale steht, wo man sie besichtigen kann, Jesus Christus anbeten können.

Enrique, Antonio und Juan de Arfe— Vater, Sohn und Enkel — waren eine berühmte Goldschmiedsfamilie, die im 16. Jahrhundert für beinahe alle Kathedralen in Spanien, wo sich der Vater, ein Deutscher von Geburt, seit 1506 eingebürgert hatte, Monstranzen mit Statuetten und Reliefs von herrlicher Arbeit verfertigte. Antonio war der erste, der, während der Vater noch im germanischen Stil gearbeitet hatte, den neuen griechisch-römischen Geschmack in der Goldschmiedekunst einführte. Juan (geb. 1535, gest. 1595), war zugleich Bildhauer, Architekt und Holzschnitzer.

Unter dem Motto "Verwurzelt in Christus und auf ihm gegründet, fest im Glauben" (vgl. Kol 2,7) wird der Weltjugendtag vom 15.-21. August in Madrid stattfinden. Papst Benedikt XVI. wird die Jugend treffen und unter anderem die Hl. Messe und eine Vigil feiern, im Verlauf derer dieser einzigartige Kunstschatz bei der Anbetung zum Einsatz kommt.