Reliquie von P. Damian De Veuster geht auf Tournee

Heiligsprechung des Apostels der Aussätzigen am 11. Oktober in Rom

| 1797 klicks

HONOLULU, 16. September 2009 (ZENIT.org).- Nach der Heiligsprechung von Pater Damian De Veuster am 11. Oktober wird seine Reliquie auf dem Weg zurück nach Hawaii in mehreren Städten Halt machen. Die Homepage über den Apostel der Aussätzigen (www.fatherdamien.com) enthält Details über die Tour sowie Informationen über sein Leben, Gebete, Videos, Fotos und nähere Angaben über eine Pilgerreise in seine Heimat Belgien und nach Rom zur Heiligsprechung. Ein freiwilliges Komitee in Hawaii hat die Website anlässlich der bevorstehenden Zeremonie in Rom entwickelt.



Bischof Clarence Silva von Honolulu betonte mit Blick auf die bevorstehende Seligsprechung: „Wir beten, dass P. Damian uns dazu inspirieren möge, Bedürftigen die Hand zu reichen, um einen echten Unterschied in ihr Leben zu bringen und ihnen mit der Liebe Christi zu dienen.“ Am Tag der Heiligsprechung wird eine Reliquie des Belgiers zur Kathedrale in Honolulu getragen werden. Hier hatte P. Damian im Jahr 1864 das Sakrament der Priesterweihe empfangen.

Als der Selige 1889 starb, wurde er in Kalaupapa, einer Insel von Molokai, bestattet. Später wurde sein Leichnam exhumiert und 1936 zu seinem Geburtsort in Belgien gebracht. Anlässlich seiner Seligsprechung im Jahr 1995 wurde eine Reliquie von Damian De Veuster zurück nach Hawaii gebracht, wo sie im ursprünglichen Grab wieder begraben wurde. Die Grabesstätte befindet sich in unmittelbarer Nähe zur Leprakolonie, in der P. Damian bis zu seinem eigenen Lepratod arbeitete.

Noch eine zweite Reliquie wird zur Verehrung in Hawaiis Hauptstadt Honolulu gebracht werden. Auf ihrem Weg von Rom nach Hawaii wird sie unter anderem Detroit, Michigan, San Francisco und Oakland, Kalifornien, passieren. Danach wird sie zwischen den Inseln von Hawaii umherwandern, um am 1. November in einer Prozession zum 1882 erbauten Iolani Palace gebracht zu werden, in dem früher König Kalakaua residierte. Die Reliquie wird während der gesamten Tour entweder von einem Bischof oder Priester begleitet werden.

Bischof Silva wies darauf hin, dass die Menschen durch die Gegenwart der Reliquie dem Heiligen näher kämen. Dass veranlasse ihn zur Hoffnung, „dass wir dazu inspiriert werden, Gott zu lieben und uns unserem Nächsten so hinzugeben, wie es P. Damian getan hat.“