Reliquien des hll. Franz Xaver reisen nach Australien

Erzdiözese von Sydney organisiert Pilgerweg der Gnade

| 699 klicks

Von Junno Arocho

SYDNEY, 19. September 2012 (ZENIT.org). – Eine Reliquie des hl. Franz Xaver macht sich auf den Weg nach Australien, wo die Erzdiözese von Sydney eine „Pilgerweg der Gnade“ auszurichten beginnt. Der rechte Unterarm des spanischen Missionars aus dem 16. Jahrhundert wird sich auf eine dreimonatige Reise begeben. Die Reliquie wurde seit 400 Jahren in der Mutterkirche der Jesuiten „Il Gesù“ in Rom aufbewahrt.

In einem Brief an die Gläubigen zum Anlass der Ankündigung des Pilgerweges schrieb Bischof Peter A. Comensoli, Weihbischof von Sydney, wie sehr er diese Akrion begrüße und die Gläubigen einlade „die Person Christi…durch die Anwesenheit der Reliquie dieses großen Heiligen zu erfahren.“

„Der hl. Franz Yaver hatte immer einen besonderen Platz im Leben der Katholiken Australiens“, erklärte er. „Als wir noch Missionsland waren, war er, zusammen mit der hl. Teresa vom Kinde Jesu, unser Ko-Patron. Drei Kathedralen, viele Kirche und Schulen sind nach ihm benannt. Er inspiriert uns heute immer noch durch sein beispielhaftes Missionieren und hält im Himmel Fürsprache für unser Land.

Die Reliquie wird in Pfarreien und Schulen Station machen und es damit Studenten und Schülern  erlauben, mit eigenen Augen die Hand des Heiligen zu sehen, der während der Reise durch das Land Tausende von Konvertiten taufte.“

[Übersetzung des englischen Originals von Jan Bentz]