Rosen für die Muttergottes: Vierter Internationaler Rosenkranz für Kinder in Berlin

| 1151 klicks

BERLIN, 26. Oktober 2007 (ZENIT.org).- Rund 500 Kinder aus vielen Nationen werden sich morgen, Samstag, zusammen mit ihren Eltern um 16.00 Uhr in der Kirche Sankt Sebastian am Gartenplatz im Berliner Stadtteil Wedding versammeln, um auf Einladung der Kroatischen Katholischen Mission gemeinsam und in mehreren Sprachen den Rosenkranz zu beten. Alle Auslandsmissionen, die Pfarrgemeinden, Katholischen Schulen und Kindergärten sind zur Teilnahme an diesem Vierten Internationalen Rosenkranz für Kinder eingeladen.



Dank dieser Initiative zum Rosenkranz-Monat Oktober ist nach Angaben der Kroatischen Katholischen Mission in vielen Berliner Familien das gemeinschaftliche Rosenkranzgebet ins Leben gerufen oder neu entdeckt worden. Viele Familien hätten die Kraft des Gebetes wieder entdeckt und mehr Liebe und Frieden sowie kleine Wunder erfahren.

Die Kinder stehen im Mittelpunkt des mehrsprachigen Rosenkranz-Treffens, das vom internationalen pastoralen Hilfswerk Kirche in Not unterstützt wird: Sie beten vor, singen, beschenken die Mutter Gottes mit Rosen und erhalten selbst als Geschenk Rosenkränze und das Büchlein „Gegrüßet seist Du Maria“.

Der Internationale Rosenkranz für Kinder ist aus einem monatlichen Rosenkranzgebet für Kinder hervorgegangen, das seit Oktober 2003 jeden ersten Samstag von der Kroatischen Katholischen Gemeinde veranstaltet wird. Im Durchschnitt nehmen 250 Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren daran teil. Im vergangenen Jahr gehörte auch der damalige Apostolische Nuntius für Deutschland, Erzbischof Erwin Ender, zu den Teilnehmern des großen Rosenkranzes für Kinder.

In den vergangenen drei Jahren haben beim Internationalen Rosenkranz nach Mitteilung der Kroatischen Katholischen Mission mehr als 1.000 Kinder aus neun Nationen mitgewirkt. Die Gesänge wurden in deutscher, polnischer, italienischer und kroatischer Sprache vorgetragen.