Rosenkranzkongress in Tschenstochau

Beitrag zum Jahr des Glaubens

| 666 klicks

TSCHENSTOCHAU, 26. September 2012 (ZENIT.org). - „Der Rosenkranz als Schule des Glaubens“, lautet das Thema des Rosenkranzkongresses, den die Erzdiözese Tschenstochau am 6. Oktober im Heiligtum der Gottesmutter vom Rosenkranz in Myszkow Mrzyglod veranstaltet, wie der Fidesdienst berichtet. An dem Kongress werden verschiedene Rosenkranzgruppen der Erzdiözese teilnehmen. Wie aus Informationen hervorgeht, befassen sich die Teilnehmer einer Missionskatechese mit dem Thema: „Rosenkranz, Schule des Glaubens im Dienst des Aufbaus der Kirche“.

Die Kongressteilnehmer werden auch an einem gemeinsamen Gottesdienst teilnehmen, bei dem sie für die Vertiefung des Glaubens und des Missionsbewusstseins im Jahr des Glaubens beten werden. „Der Rosenkranz ist ein Schatz, den wir neu entdecken müssen, es ist ein Instrument, mit dem wir die Arbeit der Missionare in den Missionen begleiten können. Wir müssen dieses Gebet in unseren Pfarreien, Heiligtümern und Familien vor allem im Jahr des Glaubens pflegen“, so der Direktor der Päpstlichen Missionswerke in der Erzdiözese Tschenstochau und Leiter des Heiligtums der Gottesmutter vom Rosenkranz in Myszkow Mrzyglod, Pfarrer Jacek Gancarek, zum Fidesdienst.