Sankt-Ulrich-Verlag stellt Biografie von Mario Galgano über Papst Franziskus vor

Der Papst vom anderen Ende der Welt. Ein Portrait

Rom, (ZENIT.org) | 1231 klicks

Er hat alle überrascht: Er war keiner der hochgehandelten Favoriten, mit der Wahl des Namens Franziskus hatten nicht einmal seine Kardinalskollegen gerechnet, er bricht mit Traditionen und lehnt die Insignien seiner machtvollen Position ab.

Im Sankt Ulrich Verlag erscheint jetzt ein erstes Portrait des Argentiniers mit Fotos aus seiner Heimat, aus seiner Jugend, aus der Zeit als Jesuitenpater, Weihbischof und Erzbischof, aber auch mit den schönsten Fotos von seinen ersten Tagen als Papst Franziskus.
Der Radio Vatikan-Redakteur Mario Galgano hat Bilder zusammengestellt, die Jorge Bergoglio als jungen Mann zeigen, mit seinen Eltern und Geschwistern, die ihn als Jesuitenpater und während der argentinischen Wirtschaftskrise und des Staatsbankrotts zeigen. Einige der Fotos sind bereits berühmt geworden, wie das Bild, auf dem er als Erzbischof zu Gründonnerstag Drogenabhängigen die Füße wäscht. Daneben stehen weniger bekannte Fotos, die den jetzigen Papst von anderen Seiten beleuchten.
In seinen Texten, die die Bilder begleiten, geht Galgano darauf ein, wie die Menschen in seinem Umfeld Bergoglio kennen. Einen zweiten roten Faden bilden die Wahl Bergoglios zum Papst und seine ersten Tage im Amt, wie sie Galgano und andere Journalisten aus aller Welt im Vatikan erlebt haben.
 
 
FRANZISKUS
Der Papst vom anderen Ende der Welt. Ein Portrait
Geb., 14 x 22 cm, 88 Seiten, durchgehend farbig
EUR 10,20 (D), EUR 10,50 (A), sFr 14,90 (CH) 
ISBN 978-3-86744-245-9