Schwangerenberatung erfolgreich

Über 300.000 Euro für Schwangere in Not

| 734 klicks

ROM, 14. Juni 2012 (ZENIT.org). – 70 Prozent der abtreibungswilligen Frauen entscheiden sich laut dem Stiftungsbrief der Stiftung „Ja zum Leben“ nach einer kompetenten Beratung und einer am Wohl der Familie orientierten Hilfe für ihr Kind. Das Spendenaufkommen habe sich seit 2010 mehr als verdoppelt: Über 300.000 Euro würden für Rat und Hilfe den Organisationen zur Verfügung gestellt, die keine oder nur geringe Mittel aus der öffentlichen Hand bekommen, da sie keine sogenannten Beratungsscheine ausstellen (ZENIT berichtete).

Auch durch den Ausbau der Online-Beratung im Rahmen des Projekts 1000plus  erreiche man immer mehr Frauen in Konfliktsituationen. [jb]

Weiteres hier.