Schwerin: Beichtmobil bei Abenteuer Glauben

Kirche in Not zu Gast bei katholischem Glaubenstag in der Diaspora

Köln, (ZENIT.orgKIN) | 810 klicks

Das „Beichtmobil“ des weltweiten katholischen Hilfswerks „Kirche in Not“ kommt nach Schwerin. Der zum „fahrenden Beichtstuhl“ umgebaute VW-Bus ist am 16. März zum Glaubenstag „Abenteuer Glauben“ der Katholischen Propsteigemeinde St. Anna zu Gast. „Kirche in Not“ bietet dort außerdem einen Infostand und einen Vortrag zum Thema „Christenverfolgung“ an.

Das „Beichtmobil“ kann von 13.00 bis 18.00 Uhr im Pfarrhof der Propsteikirche St. Anna, Klosterstraße 13, besucht werden. In dem weltweit einzigartigen „fahrenden Beichtstuhl“ steht Pater Hermann-Josef Hubka allen Besuchern für Gespräche und seelsorglichen Rat zur Verfügung. Katholiken können bei ihm zusätzlich die Beichte ablegen.

Einen Vortrag mit dem Titel „Unterdrückte Christen brauchen unsere Stimme“ wird der Menschenrechtsexperte von „Kirche in Not“, Berthold Pelster, um 16.30 Uhr im benachbarten Bernhard-Schräder-Haus halten. Dort informiert „Kirche in Not“ auch an einem Stand über die Arbeit des Hilfswerks. Bei schönem Wetter werden alle Infostände in den Pfarrhof verlegt.