Selig, die geglaubt hat

Novene zum Hochfest der Unbefleckten Empfängnis

| 801 klicks

MÜNSTER, 29.November 2012 (ZENIT.org). – Der Internationale Mariologische Arbeitskreis Kevelaer e.V veranstaltet wie jedes Jahr in der Servatiikirche, Münster, vom 30. November  bis 8. Dezember 2012 eine Novene zum Hochfest der Unbefleckten Empfängnis. Der Organisator bezieht sich diesmal besonders auf Papst Benedikt XVI. zum Jahr des Glaubens:

„Aufgrund des Glaubens nahm Maria das Wort des Engels an und glaubte der Botschaft, daß sie im Gehorsam ihrer Hingabe die Mutter Gottes werden sollte (vgl. Lk 1,38). Als sie Elisabeth besuchte, stimmte sie ihren Lobgesang auf den Allerhöchsten an für die Wunder, die er bei denen vollbrachte, die sich ihm anvertrauen (vgl. Lk 1,46-55). Mit Freude und Bangen gebar sie ihren einzigen Sohn und bewahrte unversehrt ihre Jungfräulichkeit (vgl. Lk 2,6-7). Im Vertrauen auf Josef, ihren Bräutigam, brachte sie Jesus nach Ägypten, um ihn vor der Verfolgung des Herodes zu retten (vgl. Mt 2,13-15). Mit demselben Glauben folgte sie dem Herrn während seiner Verkündigung und blieb bei ihm bis zum Kalvarienberg (vgl. Joh 19,25-27). Im Glauben kostete Maria die Früchte der Auferstehung Jesu, und indem sie alle Erinnerungen in ihrem Herzen bewahrte (vgl. Lk 2, 19.51), gab sie diese an die Zwölf weiter, die mit ihr im Abendmahlssaal versammelt waren, um den Heiligen Geist zu empfangen“ (vgl. Apg 1,14; 2,1-4).

[Aus „Porta fidei“, Motu proprio Papst Benedikts XVI. zum Jahr des Glaubens (11. Oktober 2012)]

Das Programm ist dem Text des Magnifikat gewidmet:

Freitag, 30.11.2012, 18.00 Uhr Hl. Messe

Meine Seele preist die Größe
 des Herrn, 
und mein Geist jubelt über Gott,
 meinen Retter – Gott loben

Pfr. Michael Kenkel

Samstag, 1.12.2012, 18.00 Uhr Hl. Messe

Denn auf die
 Niedrigkeit seiner Magd hat er geschaut – Tugend der Demut

Pastor Christoph Severin

Sonntag, 2.12.2012, 18.00 Uhr Hl. Messe

Siehe, von nun an 
preisen mich selig 
alle Geschlechter – Der Ruhm Mariens

Pfr. Peter van Briel

Montag, 3.12.2012, 18.00 Uhr Hl. Messe

Denn der Mächtige hat Großes an mir getan,
 und sein Name ist heilig – Ehrfurcht vor Gott

Pfr. Josef Wieneke

Dienstag, 4.12.2012, 18.00 Uhr Hl. Messe

Er erbarmt sich
 von Geschlecht zu Geschlecht
 über alle, die ihn fürchten – Der Herr der Zeit

Pfr.Burkhard Sudbrock

Mittwoch, 5.12.2012, 18.00 Uhr Hl. Messe

Er vollbringt mit seinem Arm machtvolle Taten: 
Er zerstreut,
die im Herzen voll Hochmut sind – die Allmacht Gottes

Pfr. Klaus Klein-Schmeinck

Donnerstag, 6.12.2012, 18.00 Uhr Hl. Messe

Er stürzt die Mächtigen vom Thron
 und erhöht die Niedrigen – Gottes Gerechtigkeit

Pfr. Manfred Stücker

Freitag, 7.12.2012, 18.00 Uhr Hl. Messe

Die Hungernden beschenkt er mit seinen Gaben
 und lässt die Reichen leer ausgehen – Gottes Vorsehung







Kpl. Manuel Schloegl

Samstag, 8.12.2012, 18.00 Uhr Hl. Messe

Unbefleckte Empfängnis der Gottesmutter

Er nimmt sich
 seines Knechtes Israel an
 und denkt an sein Erbarmen,
 das er unseren
Vätern verheißen hat,
 Abraham und 
seinen Nachkommen 
auf ewig – Gottes Liebe

Msgr. Peter von Steinitz

Täglich Vesper und Beichtgelegenheit

Veranstalter:

Internationaler Mariologischer Arbeitskreis Kevelaer e.V. IMAK

Msgr. Dr. Peter von Steinitz, Am Kreuztor 8, 48147 Münster