Startschuss zur 16. Malteser Nikolausaktion - Beste Aktion 2011 ausgezeichnet

Malteser beschenken zehntausende Kinder, ältere und bedürftige Menschen

| 841 klicks

ROM, 8. November 2012 (ZENIT.org/MHD).In Magdeburg gibt die neue Vizepräsidentin des Malteser Hilfsdienstes, Vinciane Gräfin von Westphalen, heute den Startschuss zur 16. bundesweiten Malteser Nikolausaktion. Zugleich zeichnet sie die beste Aktion des vergangenen Jahres aus.

Rund 50.000 Kinder, ältere und bedürftige Menschen in Deutschland und im Ausland werden in der Zeit um den 6. Dezember, dem Fest des heiligen Nikolaus, im Rahmen der Nikolausaktion besucht und beschenkt. Bundesweit rechnen die Malteser mit Aktionen in 150 Städten. „Hilfe im Sinne des heiligen Nikolaus ist ganz einfach – wo es kalt ist, wo Menschen sich nach Wärme oder einem Essen sehnen, wo sie sich über ein offenes Ohr und ein gutes Gespräch freuen, bedarf es nur einer kleinen Initiative“, ruft Vinciane von Westphalen zum Mitmachen auf. Die Vizepräsidentin, die zugleich neue Schirmherrin der Nikolausaktion ist, wird sich Anfang Dezember in ihrer Heimatstadt Frankfurt engagieren. Dort verbringt sie einen Abend mit Drogenabhängigen, „mit denen wir zusammensitzen, essen und viel erzählen.“

Unter den 130 gemeldeten Nikolaus-Aktionen des vergangenen Jahres war die Weihnachtsfeier im Magdeburger Seniorenzentrum Pik ASZ in den Augen der Jury besonders gelungen. Die Juroren beeindruckte die Aktion mit sozial benachteiligten Schülern, die in dem Seniorenzentrum eine Weihnachtsgeschichte aufgeführt hatten. Durch die Vorbereitung auf die Aufführung waren die Schüler einer Nachhilfegruppe zugleich selbst „gekonnt an die Themen ‚Helfen’ und ‚Freude schenken’ herangeführt worden.“

Besuche und Projekte der Malteser Nikolausaktion finden noch bis 20. Dezember statt.