Sterbehilfe-Gesetz: Malteser warnen vor Stillstand

Unterstützung für CDU-Entwurf

Köln, (ZENIT.orgMHD) | 681 klicks

Die Diskussion um den Gesetzentwurf zu Paragraph 217 des Straf-Gesetzbuchs droht nach Ansicht der Malteser den jetzigen unhaltbaren Zustand zu bewahren. „Die Justizministerin muss ihren Gesetzentwurf korrigieren und die organisierte Sterbehilfe verhindern“, sagt der Geschäftsführende Vorstand der Malteser, Karl Prinz zu Löwenstein. Er warne davor, das Gesetzgebungsverfahren in die Länge zu ziehen. Angesichts der jüngsten Bilanz-Meldungen der Sterbehilfevereine, die den Tod sterbewilliger Menschen herbeiführten, müsse die Politik das Strafgesetz auf den Weg bringen.