Südkorea: "Papstbesuch zum Weltjugendtag ist für uns ein Gnadenereignis"

So der Beauftragte für Jugendpastoral der Föderation der Asiatischen Bischofskonferenzen, Bischof Joel Baylon

Rom, (Fides) | 411 klicks

„Erstmals nimmt ein Papst an einem Asian Youth Day (AYD) teil: Mit großer Freude bereiten wir uns deshalb auf das Jugendtreffen vor, das vom 10. bis 17. August in Daejeon in Südkorea stattfindet. Die Anwesenheit des Papstes wird mit Sicherheit ein Gnadenereignis sein!“, so der Beauftragte für Jugendpastoral in der Abteilung für Laien und Familie der Föderation der Asiatischen Bischofskonferenzen (FABC), Bischof Joel Baylon von Legazpi (Philippinen). Der Papst wird den jugendlichen Teilnehmern des AYD am 15. August begegnen und am 17. August einen Schlussgottesdienst mit ihnen feiern.

„Man muss nicht unbedingt zu den Teilnehmern des AYD gehören, um die Gnade zu erfahren, die dieses Ereignis mit sich bringt. Jeder Mensch, der den Geist dieses Ereignisses bewusst spürt und die Botschaft von Papst Franziskus ehrfürchtig hört, wird den Asian Youth Day auch im eigenen Land als wichtige spirituelle Erfahrung miterleben“, erklärte Bischof Baylon weiter. „Jeder von uns, Jungendliche und Erwachsene, ist berufen, ein Missionar des Evangeliums zu sein, die Wahrheit zu verkünden und die Liebe Gottes zu bezeugen, wie Papst Franziskus in seinem Apostolischen Schreiben ‚Evangelii Gaudium‘ betont“, so der Jugendbeauftragter der FABC abschließend. „Wir werden für den Erfolg des Asiatischen Jugendtags beten, damit er reiche Früchte trägt; und natürlich werden wir auch den Besuch von Papst Franziskus mit unserem Gebet begleiten.“ (PA)

(Quelle: Fides 27/6/2014)