Südkoreanischer Kardinal dankt dem Papst für geplanten Besuch

Papstreise nach Südkorea sei große Freude und Segen für das Land

Vatikanstadt, (ZENIT.org) | 297 klicks

Kardinal Andrew Yeom Soo-jung, Erzbischof von Seoul (Südkorea), veröffentlichte ein Dankschreiben an Papst Franziskus für seinen Entschluss, das fernöstliche Land im Sommer dieses Jahres zu besuchen.

Kardinal Yeom Soo-jung wurde von Papst Franziskus auf dem Konsistorium am 22. Februar dieses Jahres ins Kardinalskollegium aufgenommen.

Der Heilige Vater wird Südkorea vom 14. bis 18. August besuchen. Es handelt sich um seine dritte Auslandsreise seit seiner Papstwahl.

Die Papstreise fällt zeitlich mit dem sechsten asiatischen Jugendtag zusammen, der in der Diözese Daejeon stattfinden wird. Zum Programm der Reise gehört auch die Feier zur Seligsprechung einer Gruppe Koreanischer Märtyrer durch den Papst.

Im folgenden geben wir den Text des Dankschreibens von Kardinal Yeom Soo-jung in einer eigenen Übersetzung wieder.

* * *

„Ich möchte Papst Franziskus zu seinem Besuch in Korea wärmstens willkommen heißen.

Ich bin sehr dankbar dafür, dass der Heilige Vater an die Jugend des asiatischen Kontinents und die Gläubigen Koreas gedacht hat und sich dazu entschlossen hat, die weite Reise bis in unser Land auf sich zu nehmen.

Ich bete dafür, dass der Besuch von Papst Franziskus der koreanischen Halbinsel Frieden und Versöhnung bringen möge, und ich hoffe, dass dies für ganz Asien eine Gelegenheit sein wird, um den Frieden des Herrn zu spüren. Möge dies auch für die Armen und Ausgegrenzten eine Chance sein, um neue Hoffnung zu schöpfen.

Andrew Kardinal Yeom Soo-jung“