Täglich 34.000 mehr Katholiken

Das geht aus dem Jahresbericht Status der globalen Mission von 2011 hervor

| 1480 klicks

Von Marco Tosatti

ROM, 22. November 2011 (ZENIT.org). – Nach dem Jahresbericht „Status der globalen Mission“ von 2011 zählt die Katholische Kirche eine Milliarde und 160 Millionen Gläubige in der ganzen Welt, und jeden Tag kommen um die 34.000 Gläubige dazu.

Aus den Daten dieser Untersuchung, die von der Agentur Analisis Digital bekanntgegeben wurden, geht hervor, dass für zwei von sieben Milliarden Menschen in der Welt das Evangelium noch unbekannt ist. Weitere zwei Milliarden und 680 Millionen haben schon einmal davon gehört, sind aber keine Christen.  

„Obwohl Jesus Christus eine einzige Kirche gegründet hat und kurz vor seinem Tod dafür betete, dass ‚alle eins seien‘, gibt es heute viele verschiedene christliche Glaubensrichtungen. Anfang des 20.Jahrhunderts waren es 1600, im Jahr 2011 sind es laut der Untersuchung 42.000. Die charismatischen Protestantengemeinden zählen 612 Millionen Gläubige, die Zahl wächst  pro Tag um 37.000; die klassischen Protestanten zählen 426 Millionen, und deren Zahl wächst um 20.000 pro Tag.

Die orthodoxen Kirchen zählen 271 Millionen Getaufte, jeden Tag wächst die Zahl um 5000.

Die Anglikaner, hauptsächlich in Afrika und Asien, zählen 87 Millionen, und ihre Zahl wächst täglich um 3000. Diejenigen, die die Studie als „christliche Randgruppen“ bezeichnet, (Zeugen Jehovas, Mormonen und alle, die die Gottheit Jesu oder die Dreifaltigkeit nicht anerkennen), zählen 35 Millionen, und ihre Zahl wächst um 2000 pro Tag.

„Die verbreiteteste Form von Wachstum ist, viele Kinder zu haben und diese dazu zu bringen, dem eigenen Glauben beizutreten. Eine Konversion ist nicht besonders häufig, findet jedoch bei Millionen von Menschen jedes Jahr statt. Die häufigste Form der Konversion ist die zum Glauben des Ehepartners“.

 Im Jahr 2011 haben alle Christen zusammen ungefähr 71 Millionen Bibeln mehr in der Welt verteilt (es gibt bereits eine Milliarde und 741 Millionen Bibeln, einige davon werden illegal verbreitet). Jedes Jahr brechen 409.000 Christen auf, um in einem fremden Land zu missionieren, die 4800 verschiedenen missionarischen Einrichtungen angehören.

[Übersetzung aus dem Italienischen von Cora Ebeling]