Tägliches Nightfever großer Erfolg bei Olympischen Spielen

Einfach genießen, in einer Kirche zu sein

| 1112 klicks

Von Diana Nefiodow

LONDON, 11. September 2012 (ZENIT.org). - Während der Olympischen Spiele in London im August fand über sechs Tage lang jeden Abend ein Nightfever Event in der Kirche St. Patrick´s in London Soho statt. Vom Sonntag der zweiten Woche der Spiele an begann der Nightfever Marathon und es kamen jeden Abend über 200 Besucher in die Kirche, am Freitag waren es sogar 380. Mit besinnlicher Musik, die bis auf die Straße vor der Kirche übertragen wurde, sowie mit Straßenmissionaren, die große Laternen trugen, wurden Passanten in die offene Kirche eingeladen. Besonders die vielen freiwilligen Helfer, die das Joshua Camp, die offizielle Initiative der Katholischen Kirche von England und Wales während der Spiele, jeden Abend dem Nightfever Team zur Verfügung stellte, ermöglichten den täglichen Betrieb.

Die Besucher zeigten sich sehr dankbar über diese Möglichkeit. Ein Besucher schrieb, er sei nicht katholisch und sein Freund auch nicht, sie seien zufällig am Sonntag vor der Kirche gewesen, wollten nicht hineingehen, seien aber eingeladen worden. Drinnen sei er von der Atmosphäre in einer neuen Weise innerlich berührt worden und es sei das erste Mal gewesen, dass er es einfach genossen habe, in einer Kirche zu sein. Er sei den nächsten Tag wiedergekommen und hoffe, noch an weiteren Tage vorbeischauen zu können.

Das Straßenmissionsteam konnte an einem Abend auch zwei Polizisten in die Kirche einladen. Diese nahmen sich auch die Zeit, bis nach vorne in die Kirche zu gehen, um eine Kerze anzuzünden. Dort verweilten sie einige Zeit und hatten Tränen in den Augen. Bevor sie die Kirche verließen, setzten sie sich noch für eine Minute in die Kirchenbank, um die Atmosphäre zu genießen.

Das nächste Nightfever Event wird voraussichtlich im Oktober stattfinden, im zweimonatlichem Rhythmus, jeweils am Samstagabend in St. Patrick´s in London Soho.