Tagung zur "Rush-Hour des Lebens"

Experten geben Tipps zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf im Freisinger Kardinal-Döpfner-Haus

München, (Erzbistum Muenchen und Freising) | 315 klicks

Mit der Vereinbarkeit von Beruf und Familie befassen sich Experten bei einer Fachtagung unter dem Schlagwort „Rush-Hour des Lebens“ am Freitag und Samstag, 7. und 8. Februar, im Bildungszentrum der Erzdiözese München und Freising, dem Kardinal-Döpfner-Haus auf dem Freisinger Domberg. Psychologen, Mediziner und Unternehmer diskutieren Lösungsansätze, wie Eltern die Bedürfnisse von kleinen Kindern und die Anforderungen aus der eigenen beruflichen Weiterentwicklung vereinbaren können. Erwartet werden etwa 90 Teilnehmende, vor allem Haupt- und Ehrenamtliche aus der Familienbildung und den Gruppen des Eltern-Kind-Programms (EKP) in den Pfarreien sowie Verantwortliche aus Verbänden, Kindertagesstätten und Schulen, aber auch interessierte Eltern.

Kinderarzt Herbert Renz-Polster aus Ravensburg eröffnet die Tagung am Freitagnachmittag, 7. Februar, mit einem Vortrag zur Prägung von Kindern durch die Evolution. Es folgen Beiträge des Psychiaters, Psychoanalytikers und Autors Hans-Joachim Maaz aus Halle, zur Auswirkung von frühen Bindungsdefiziten auf das spätere Leben und des Diplom-Psychologen Wolfgang Jaede aus Freiburg zu Schutzfaktoren in der Entwicklung von Kindern und Jugendlichen. Das Abendprogramm gestaltet die Bigband „Shepherd’s Delight“ aus Erding mit dem Musical „Beziehungskisten“. Am Samstagvormittag, 8. Februar, gibt Unternehmer Walter Schmidt aus München Anregungen zur Balance von Beruf und Familie, anschließend schließt Psychotherapeutin und Logotherapeutin Eva-Maria Waibel aus Kärnten die Tagung mit einem Vortrag zur „Erziehung zum Selbstwert“ ab.

Die Tagung unter dem Titel „Familien in der Rush-Hour des Lebens. Was Eltern und Kinder wirklich brauchen“ beginnt am Freitag, 7. Februar, um 13.30 Uhr und endet am Samstag, 8. Februar, gegen 13 Uhr. Sie wird vorbereitet vom Kardinal-Döpfner-Haus, der Abteilung „Profilbereiche Erwachsenenbildung“ im Erzbischöflichen Ordinariat München und der Landesarbeitsgemeinschaft Bayerischer Familienbildungsstätten. Sie wird finanziell gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. (gob)

Hinweis:

Journalisten sind zur Berichterstattung über die Tagung herzlich eingeladen und werden gebeten, sich beim Kardinal-Döpfner-Haus per E-Mail unter info@bildungszentrum-freising.de oder telefonisch unter 08161/181-0 anzumelden.

(Quelle: Webseite des Erzbistums München und Freising)