Überraschung in Fatima: 600.000 Pilger am Jahrestag der Erscheinungen

| 245 klicks

FATIMA, 13. Mai 2001 (ZENIT.org).- Am 13. Mai 1917 ist im mittelportugiesischen Fatima die Muttergottes erschienen. Zu diesem Jahrestag haben etwa 600.000 Pilger den Wallfahrtsort überfüllt, der in den letzten Jahren zu einem der größten der Welt geworden ist.



Ein weiterer Grund zum Feiern war der erste Jahrestag der Seligsprechung der beiden Hirtenkinder Francisco und Jacinta, denen die Muttergottes erschienen ist, sowie der erste Jahrestag der Enthüllung des dritten Geheimnisses von Fatima anlässlich des letztjährigen Papstbesuches.

Die Feierlichkeiten zelebrierte der Erzbischof von Madrid und Vorsitzende der spanischen Bischofskonferenz, Antonio Maria Kardinal Rouco Varela. Ergreifend war die große Volksfrömmigkeit an diesem Marienwallfahrtsort. Viele Pilger legten das letzte Stück bis zum Heiligtum auf Knien zurück, um so ihrer Dankbarkeit für die Fürsprache der Gottesmutter zum Ausdruck zu bringen.