Beitrag verschicken

Und auf einmal steht es neben dir

von Joachim Ringelnatz (1883-1934) Und auf einmal merkst du äußerlich: Wieviel Kummer zu dir kam, Wieviel Freundschaft leise von dir wich, Alles Lachen von dir nahm. Fragst verwundert in die Tage. Doch die Tage hallen leer. …