Unternehmerisches Gebot und Herzensanliegen

FairFamily-Preis vergeben

Rom, (ZENIT.org) | 582 klicks

Mit dem „FairFamily“-Preis des Verbandes kinderreicher Familien Deutschland e.V. (KRFD) wird in diesem Jahr die Firma Bauknecht ausgezeichnet. Marten van der Mei, Marketing Director Continental des renommierten Herstellers für Haushaltselektronik, nahm den erstmals vergebenen Preis am Samstag, 9. März 2013, im thüringischen Erfurt auf der Hauptmitgliederversammlung des Verbandes entgegen.

In ihrer Laudatio dankte Dr. Elisabeth Müller, Vorsitzende des Vorstandes, dem Unternehmen: „Bauknecht hat an uns von der ersten Stunde an geglaubt. Sie sind nicht auf den fahrenden Zug aufgesprungen, sondern haben ihn maßgeblich angestoßen“, würdigte sie das Engagement des Unternehmens für eine familiengerechte Preispolitik.

„Als Traditionsunternehmen ist es für uns selbstverständlich, die Zukunft im Blick zu haben“, sagte van der Mei und begründet sein Engagement für kinderreiche Familie mit „unternehmerischer Klugheit und gesellschaftlicher Verantwortung. (…) Familien brauchen verlässliche Helfer im Alltag und unkomplizierten Service und damit sind sie bei Bauknecht gut aufgehoben.“

Für eine familiengerechte Preispolitik zu werben ist eine der Kernaufgaben des Verbandes kinderreicher Familien Deutschland e.V. Dazu hat der Verband das Programm „Familie3plus“ aufgelegt, bei dem Mitglieder des Verbandes bestimmte Produkte zu familienfreundlichen Preisen erwerben können. Dabei arbeitet der Verband mit über zehn Unternehmen zusammen.