Urbi et Orbi

Weihnachtlicher Segen des Papstes für die Stadt und den gesamten Erdkreis

| 1392 klicks

VATIKANSTADT, 25. Dezember 2011 (ZENIT.org). - An die auf dem Petersplatz versammelten Gläubigen und allen, die durch Radio, Fernsehen und die neuen Kommunikationsmittel zugeschaltet waren, ergingen vor dem traditionellen Segen „Urbi et Orbi“ die Weihnachtsgrüße von Papst Benedikt XVI. von der Loggia des Petersdoms aus in 65 Sprachen.

Der apostolische Segen „Urbi et Orbi“ ist einer der bekanntesten Riten der römisch- katholischen Kirche. Die Formel „Segen über der Stadt und dem gesamten Erdkreis“ reicht bis in das Mittelalter zurück und wurde von der Kirche erstmals im 13. Jahrhundert ins Rituale eingefügt. Die von den Römern übernommene Formel gilt für die Stadt Rom (urbs) wie auch für den gesamten katholischen Erdkreis (orbis). Die Spendung des päpstlichen Segens ist für die Gläubigen unter den üblichen Bedingungen  mit einem vollkommenen Ablass verbunden.

[Die deutschsprachigen Gläubigen grüßte der Papst mit folgenden Worten:]

Die Geburt Jesu Christi, des Erlösers der Menschen, erfülle euer Leben mit tiefer Freude und reicher Gnade; sein Friede möge in euren Herzen wohnen. Gesegnete und frohe Weihnachten!

[Unter anderem grüßte der Papst auf:]

Lateinisch:
Veni ad salvandum nos!

Französisch:
Heureuse et sainte fête de Noël ! Que le Christ Sauveur vous garde dans l’espérance et qu’il vous fasse le don de la paix profonde !

Englisch:
May the birth of the Prince of Peace remind the world where its true happiness lies; and may your hearts be filled with hope and joy, for the Saviour has been born for us.

Spanisch:
¡Feliz Navidad! Que la Paz de Cristo reine en vuestros corazones, en la familias y en todos los pueblos.

Portugiesisch:
Feliz Natal para todos, e que a Luz de Cristo Salvador ilumine os vossos corações de paz e de esperança!

Polnisch:
Błogosławionych świąt Bożego Narodzenia.