US-Amerikanische Bischöfe kündigen 2,8 Millionen Dollar Hilfe für Afrika an

Spende soll dem Jahr des Glaubens helfen

| 665 klicks

WASHINGSTON DC, 29. November 2012 (ZENIT.org). – Ein Subkomitee der Bischofskonferenz der USA (USCCB) für Afrika hat am 26. November angekündigt, 49 Spendenpakete seien approbiert worden, die an sechzehn Bischofskonferenzen und vier Regionalverbände der Kirche in Afrika gehen und insgesamt 1.226.500 Dollar ausmachen. Das Unterkomitee approbierte diese Spenden während der Bischofsvollversammlung in Baltimore.

Die Spenden an Äthiopien, Uganda und Tansania soll der Umsetzung des Jahr des Glaubens und der Neuevangelisierung helfen. Zusammen mit kürzlichen Spenden beträgt die Hilfe dieses Jahr 2.805.442 Dollar.

„Viele unserer Pfarreien profitieren von der Anwesenheit der lieben Priester und Ordensleute aus Afrika“, erklärte Bischof Ricard, Leiter des Unterkomitees. „Die außergewöhnliche Großzügigkeit der Katholiken in den USA, die in diesem Solidaritäts-Fond sichtbar wird, bietet uns die Möglichkeit, den Pfarreien in Afrika etwas zurückzugeben. Wir können sichergehen, dass die Diözesen, die sonst vielleicht in Vergessenheit geraten wären, Unterstützung erhalten, um selbst in schweren Zeiten durchzuhalten“.

Die Kirche In Afrika ist in den letzten 30 Jahren auf das dreifache angewachsen. Durch das Unterkomitee für die Kirche in Afrika unterstützt die USCCB pastorales Wachstum vieler afrikanischen Bischofskonferenzen und Diözesen, die daran arbeiten, sich selber unterhalten zu können. Um dieses Ziel zu erreichen, braucht die Kirche in Afrika jetzt aber noch finanzielle Unterstützung.

Seitdem der Fond 2007 ins Leben gerufen wurde, hat das Unterkomitee 486 Spendenbeträge ausgegeben, insgesamt 11.196.223 Dollar. Die Katholiken haben 12.228.340 Dollar in den Pfarreien gespendet, wo die Spendenaktion gestartet wurde. Der Fond erhielt auch eine anonyme Spende über 500.000 Dollar im Jahre 2008, die dazu genutzt wird, Kirchenpersonal in den ostafrikanischen Gebieten und den örtlichen katholischen Universitäten auszubilden.

Der Solidaritäts-Fond für die Kirche in Afrika ist eine freiwillige Spendensammlung, die jedes Jahr in den US-Diözesen gehalten wird.

[Übersetzung des englischen Originals von Jan Bentz]