Vatikan beauftragt McKinsey

Kommunikation soll moderner werden

Rom, (ZENIT.org) Maike Sternberg-Schmitz | 367 klicks

Wie der Vatikan gestern mitteilte, erhielt die Unternehmensberatung McKinsey von der „Kommission zur Berichterstattung über die wirtschaftlichen und administrativen Angelegenheiten“ den Auftrag, die Kommunikation des Vatikans effizienter und moderner zu gestalten. McKinsey soll bei der Erstellung eines „Gesamtplans zur Organisation der Kommunikationsmittel des Heiligen Stuhls“ beratend zur Seite stehen. Die Kommission soll an Papst Franziskus Hinweise für Empfehlungen weitergeben.

Weiter teilte der Vatikan mit, McKinsey werde eng mit den Verantwortlichen der entsprechenden vatikanischen Abteilungen zusammenarbeiten. Der Vatikan denkt schon länger über eine effizientere Strukturierung der auf verschiedene Einrichtungen verteilten vatikanischen Medienarbeit nach, jedoch gab es bisher keine konkreten Pläne.

In diesem Zusammenhang teilte der Vatikan ebenfalls mit, die Kommission habe der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG den Auftrag erteilt, die Buchhaltung aller vatikanischen Einrichtungen an internationale Standards anzugleichen. Der Vatikan hob hervor, dass die Auswahl auf einer Ausschreibung beruhe.

Die „Kommission zur Berichterstattung über wirtschaftliche und administrative Angelegenheiten“ war im Juli von Papst Franziskus eingerichtet worden und besteht aus internationalen Fachleuten sowie vatikanischen Vertretern.