Vatikan: Charterflüge verbinden Rom mit den bedeutendsten Wallfahrtsstätten der Welt

| 1083 klicks

ROM, 27. August, 2007 (ZENIT.org).- Ein Charterflug von Rom nach Lourdes (Frankreich) leitete heute, Montag, ein neues Projekt das Vatikans ein, das die Ewige Stadt mit den bedeutendsten Walfahrtsstätten verbindet.



Der heutige Flug bildet den Anfang eines Gemeinschaftsunternehmens der Opera Romana Pellegrinaggi – des vatikanischen Pilgerbüros, das durch Tourismus und Wallfahrten zur Evangelisierung beitragen will – und der italienischen Fluggesellschaft „Mistral Air“.

Kardinal Camillo Ruini, Vikar von Rom und ehemaliger Vorsitzender der italienischen Bischofskonferenz, begleitet die erste Gruppe von Pilgern auf dem Jungfernflug. In der Basilika der heiligen Bernadette wird er für die rund 100 Wallfahrer die Heilige Messe zelebrieren. Die Rückkehr der Pilger in Rom wird gegen Mitternacht erwartet.

Bis zum Jahresende sind rund 30 solcher Flug-Wallfahrten innerhalb Europas, in den Nahen Osten und nach Nordafrika geplant. Die Ziele sind Fatima (Portugal), Santiago de Compostela (Spanien), Tschenstochau (Polen), Alexandrien (Ägypten) und das Heilige Land.

Gegenüber ZENIT erörterte Pater Cesare Atuire, verwaltungstechnischer Beauftragter der „Opera Romana Pellegrinaggi“, dass für die Charterflüge drei Flugzeuge Verwendung fänden. Jede Maschine könne 148 Passagiere transportieren. Atuire verlieh seiner Hoffnung Ausdruck, dass die Kosten der Walfahrten nicht zu hoch seien und den Bedürfnissen der Pilger entsprechen mögen.

Weitere Informationen zu den Flug-Wallfahrten findet man auf der Webseite „Journeys of the Spirit“ (www.josp.it).