Vatikan-Delegation beim UN-Klimagipfel auf Bali

| 1065 klicks

NUSA DUA, 5. Dezember 2007 (ZENIT.org).- Unter den Experten, die sich im Rahmen der 13. Weltklimakonferenz auf Bali versammelt haben, befindet sich auch eine Delegation des Heiligen Stuhls. Sie wird vom indonesischen Erzbischof Leopoldo Girelli anegführt, berichtete gestern das vatikanische Presseamt.

Der Heilige Stuhl beabsichtigte, Fachleute zu entsenden, die aus der Region des Tagungsortes kommen. Im Hinblick auf die internationale Begegnung, auf der über einen neuen internationalen Klimaschutzvertrag beraten werden soll, will der Vatikan „eine breitere und differenziertere Perspektive der zur Diskussion stehenden Fragen erreichen“.

Mehr als 10.000 Delegierte aus 190 Ländern werden bis zum 14. Dezember die Zukunft des weltweiten Klimaschutzes analysieren. Grundlage der Beratungen auf Bali ist das Kyoto-Protokoll aus dem Jahr 1997. Darin haben sich bislang 37 Industriestaaten verbindlich dazu verpflichtet, ihre CO2-Emissionen bis 2012 im Vergleich zu 1990 um insgesamt fünf Prozent zu reduzieren.

Der Abordnung des Heiligen Stuhls gehört neben Erzbischof Girelli auch Andrew Thanyaanan Vissanu, Berater des Apostolischen Nuntius in Djakarta, P. Benito Tuazon, Jesuitenpater Alexius Listya Binawan und Vera Wenny Setijawati an.