Vatikan für Kinder und Familien

Damit Besichtigungen nicht langweilig werden: Interaktive Führungen für kleine Botaniker

| 984 klicks

VATIKANSTADT, 20. März 2012 (ZENIT.org). – Ostern in Rom: Auch für Familien mit Kindern ist gesorgt. Die Vatikanischen Museen stellen unter anderen folgende Angebote vor:

Die „grüne Lunge" des Vatikans, die vatikanischen Gärten, bietet jungen Besuchern und Schülern eine neue Form der interaktiven Führung. Mit einem ökologischen Notizbuch ausgestattet erhalten die Nachwuchsbotaniker in spielerischer Weise Zugang zur Geschichte, den Symbolen und den Gerüchen der Vatikanischen Gärten. Dabei können sie jahrhundertealte Bäume, exotische Pflanzen, historische Bauten und gut 100 Brunnen bestaunen. Ein einmaliges Erlebnis in einer der schönsten Didaktik-Werkstätten unter freiem Himmel.

In den „Gärten des Papstes" führt der Weg vom Wald und seinen päpstlichen Wappen zu den Ursprüngen, dem Brauchtum und der christlichen Pflanzensymbolik des Biblischen Gartens; über den Französischen und den Italienischen Garten erreicht man schließlich die Casina di Pio IV. Jede Teilstrecke hat ihr spezifisches Vertiefungsthema, das mit spielerischen Elementen wie die Erkennung von Düften, das Ausfüllen des "Notizbuchs des kleinen Botanikers" und des abschließenden Fragebogen-Spiels aufgelockert wird.

Nach dem Museumsbesuch nehmen die Schüler ihre eigenen Kreationen nach Hause mit. Den Lehrern wird eine zusammenfassende Beschreibung der Tour und der unternommenen Aktivitäten übergeben.

Eine Didaktikinitiative der Vatikanischen Museen, die speziell für Familien mit Kindern von fünf bis zwölf Jahren entworfen wurde, ist die „ Family Tour“ Die kleinen Besucher können die Schätze des Museums mit einem modernen Audioguide und einem illustrierten Spielplan auf originelle und kurzweilige Weise entdecken.

Virtuelle Persönlichkeiten werden sie auf ihrer besonderen Tour begleiten: von der sympathischen Museumsaufsicht Gregorius bis zum Engel von Melozzo von Forlì, von dem Bewohner des antiken Ägyptens bis zum Gott Merkur, bis schließlich - in der Sixtinischen Kapelle angelangt - von Michelangelo selbst geführt zu werden.

Während des gesamten Besuchs werden die Museen zur Bühne einer faszinierenden und packenden Schatzjagd: Details sind zu entdecken, Geheimnisse aufzudecken und Rätsel zu lösen. Die ganze Familie wird so eine spielerische und bereichernde Erfahrung unter dem Vorzeichen des „spielerischen Lernens" erleben.

Weitere Informationen hier.