Vatikan-Israel: Vereinbarung über eine verstärkte kulturelle Zusammenarbeit

Vorstellung eines neuen Führers über hebräische Manuskripte

| 943 klicks

ROM, 19. Januar 2009 (ZENIT.org).- Der Heilige Stuhl und der Staat Israel werden im Bereich der kulturellen Lebens verstärkt zusammenarbeiten. Das geht aus einer heute veröffentlichten gemeinsamen Erklärung der Apostolischen Bibliothek und der israelischen Botschaft beim Heiligen Stuhl hervor.

Am 30. Januar werden die genannten beiden Einrichtungen einen Führer über jene hebräischen Manuskripte vorstellen, die in der Vatikanischen Bibliothek aufbewahrt werden. Das Werk, das von der Apostolischen Bibliothek herausgegeben wird, trägt den Titel „Hebrew Manuscripts in the Vatican Library: Catalogue". Es enthält eine Aufstellung aller vatikanischen Handschriften in hebräischer Sprache und Schrift. Insgesamt handelt es sich um 800 Schriften, die in elf Archivsektionen aufbewahrt werden.

Bei der Vorstellung des neuen Katalogs werden der Archivar und Bibliothekar der Heiligen Römischen Kirche, Kardinal Renato Farina, der Botschafter Israels beim Heiligen Stuhl, Mordechai Lewy, sowie mehrere israelische und italienische Wissenschaftler anwesend sein.