Verbesserte Webpräsenz der Deutschen Bischofskonferenz

Webseite im reaktionsfähigen Webdesign

Bonn, (ZENIT.orgDBK PM) | 770 klicks

Ob Smartphone, Tablet oder Rechner – ab sofort ist die Internetseite der Deutschen Bischofskonferenz www.dbk.de für die verschiedenen Endgeräte optimiert, mit denen Interessierte sich heute im Internet informieren. Im reaktionsfähigen Webdesign oder auch „Responsive Design“ werden Texte, Fotos und Navigation einer Internetseite abhängig von der Größe des Bildschirms optimal angeordnet. Die Bedienung der Internetseite ist nun nicht nur konventionell, sondern auch per Touchscreen möglich. Die Deutsche Bischofskonferenz möchte mit dieser Anpassung sicherstellen, dass der Internetauftritt den neuen, zunehmend mobilen Nutzungsgewohnheiten der Leser gerecht wird. Denn wie die ARD/ZDF-Onlinestudie 2012 ergab, hat sich die mobile Internetnutzung in den letzten drei Jahren mehr als verdoppelt und liegt derzeit bei 23 Prozent. Dabei steht mobil nicht zwingend für unterwegs: Gerade Tablets werden vor allem in den eigenen vier Wänden verwendet, um gezielt im Internet nach weiterführenden Informationen zu suchen.

Die Startseite von www.dbk.de ist im überarbeiteten Design wesentlich kürzer als zuvor, ohne dass dabei Inhalte verloren gehen. Die vormals rechte Spalte mit Webbannern und Links findet sich zum einen in der grauen Symbolleiste wieder und zum anderen im neuen Teaserbereich am Ende der Seite. Sofern ein aktuelles Video verfügbar ist, wird darauf in einem horizontalen Teaser unterhalb der Pressemitteilungen hingewiesen. Die neue Typographie der Internetseite orientiert sich am Schriftzug des offiziellen Logos der Deutschen Bischofskonferenz, ist wesentlich größer als zuvor und damit auch auf kleinen Bildschirmen besser lesbar.

Hinweis:
Eine PDF-Datei mit den verschiedenen Ansichten der Startseite (Rechner, Tablet, Smartphone) ist untenstehend zum Herunterladen verfügbar.