Videowettbewerb der Kirche zu Ostern

| 832 klicks

ROM, 12. März 2009 (ZENIT.org). - Mit einem Videowettbewerb zu Ostern wendet sich die katholische Fernseharbeit der Deutschen Bischofskonferenz an die Öffentlichkeit.

„Zeigen Sie uns, woran Sie bei Ostern denken: nur an Frühlingsgefühle oder doch an die Auferstehung Jesu Christi“, erklärte der Moderator der Sendung „So gesehen“,  Bruder Paulus Terwitte OFM Cap., in seinem Aufruf zum Wettbewerb.

Bis zum Ostersonntag haben Filmemacher Zeit, ihren per Handy, Webcam oder Videokamera gedrehten, höchstens eine Minute langen Beitrag an die Internetseite www.kirche.tv zu schicken. Eine Jury der katholischen Fernseharbeit der Deutschen Bischofskonferenz wird den besten Kurzfilm auswählen.

Am 18. April wird der Sieger-Film in der SAT.1-Kirchensendung „So gesehen - Nachdenken über Gott und die Welt“ ausgestrahlt werden. Die TV-Reihe wird jeden Samstag um 16.59 Uhr gesendet.

Br. Paulus leitet eine eigene Talksendung, ist Buchautor und Kolumnist und schrieb fünf Jahre täglich einen geistlichen Online-Kommentar zur Schlagzeile der Bild-Zeitung. Er gibt Seminare für Unternehmer und lebt gegenwärtig im Kapuzinerkloster Dieburg bei Darmstadt.