Vollversammlung der österreichischen Bischöfe in Mariazell

Das Priesterjahr, ein zentrales Thema

| 1122 klicks

WIEN/ROM, 14. JUNI 2009 (ZENIT.org).- Im Mittelpunkt der Sommervollversammlung der österreichischen Bischöfe, die übermorgen, Mittwoch, im obersteirischen Wallfahrtsort Mariazell beginnen wird, stehen nach Angaben der Erzdiözese Wien neben aktuellen kirchlichen und gesellschaftlichen Fragen auch das „Jahr des Priesters" (Beginn 19. Juni) und der große Pfarrgemeinderäte-Kongress im Mai 2010.

Im Vorfeld der Vollversammlung halten sich seit gestern, Sonntag, der Vorsitzende der Österreichischen Bischofskonferenz, Kardinal Christoph Schönborn, sein Stellvertreter, der Grazer Diözesanbischof Egon Kapellari, der Salzburger Erzbischof Alois Kothgasser und der Linzer Diözesanbischof Ludwig Schwarz in Rom auf, um die aktuelle Situation der Kirche in Österreich im Vatikan zu besprechen.

Den Eröffnungsgottesdienst zur Sommervollversammlung der Österreichischen Bischofskonferenz wird der Eisenstädter Diözesanbischof Paul Iby feiern. Die heilige Messe beginnt um 11.15 Uhr in der Basilika von Mariazell. Bischof Iby begeht dieser Tage sein goldenes Priesterjubiläum.

Kardinal Hummes, Präfekt der Kongregation für den Klerus, hat die Diözesen und Pfarrgemeinden weltweit dazu ermutigt, das Priesterjahr als Gelegenheit zu betrachten, um die Schönheit und Würde des Priestertums besonders deutlich sichtbar zu machen (vgl. Interview). In diesem Sinn werden die österreichischen Hirten in Mariazell über geeignete Initiativen beraten.

Das Priesterjahr zum Gedenken an den Schutzpatron der Priester Johannes Maria Vianney, den heiligen Pfarrer von Ars, wird am kommenden Freitag, dem 19. Juni, eröffnet werden. An diesem Tag wird die Kirche das Hochfest des Heiligsten Herzens Jesu feiern, an dem traditionell der Weltgebetstag zur Heiligung der Priester begangen wird.