Von "Ecclesia in Europa" zum Jahr des Glaubens

Zehn Jahre nach dem Postsynodalen Apostolischen Schreiben wird sich der CCEE vom 27. bis 30. Juni 2013 in Warschau mit der Evangelisierung befassen

Sankt Gallen, (CCEE) | 353 klicks

Am 28. Juni 2003 wurde der Kirche das Nachsynodale Apostolische Schreiben „Ecclesia in Europa“ überreicht, jenes Dokument, das die Erneuerung der Verkündigung des Evangeliums im Alten Kontinent als vorrangig aufzeigte. Zehn Jahre später treffen sich die Generalsekretäre der Bischofskonferenzen Europas vom 27. bis 30. Juni 2013 in Warschau (Polen), um den Evangelisierungsauftrag der Kirche im heutigen Kontext des Jahr des Glaubens zu erörtern.

Das Treffen wird im polnischen Caritaszentrum (Ul. Okopowa 55) stattfinden. Eröffnet wird die Veranstaltung von Msgr. Józef Michalik, Präsident der polnischen Bischofskonferenz und Vize-Präsident des CCEE.

Eine erste Bilanz der zehn Jahre der Neuevangelisierung seit „Ecclesia in Europa“ SETZEN zum Jahr des Glaubens wird der Vize-Präsidenten der Comece (Bischofskommission der Europäischen Gemeinschaft),Msgr. Virgil Bercea, ziehen, der an der Sonderversammlung der Bischofssynode für Europa (1999) und an der Bischofssynode über die Neuevangelisierung (2012) teilgenommen hatte.

Am darauf folgenden Tag, am Freitag, werden sich die Sekretäre mit der aktuellen, von verschiedenen Formen der Krise (Wirtschafts-, Wertekrise usw.) gezeichneten Situation, befassen, aber auch mit den gegenwärtigen Zeichen der Hoffnung.

Eine offene Auseinandersetzung mit einem „radikalen Verständnis der Neuevangelisierung“ wird das Arbeitstreffen der Sekretäre abschließen.

An der Zusammenkunft, die in Warschau stattfinden wird, auf Einladung des Generalsekretären der polnischen Bischofskonferenz, Msgr. Wojciech Polak, werden auch der Generalsekretär der Föderation der asiatischen Bischofskonferenz (FABC), P. Raymond O’ Toole, und der Sekretär der katholischen Bischofsversammlung im Heiligen Land, P. Pietro Felet, teilnehmen. Beide Gäste werden die Teilnehmer über die Situation der Christen in ihren jeweiligen Regionen informieren.

Im Zuge des Treffens werden die Sekretäre des CCEE und der Comece die Aktivitäten der beiden europäischen Bischofsorganisationen vorstellen. Die Teilnehmer werden auch Informationen erhalten über die Situation der Kirche in Polen und den Prozess, der am vergangen 17. August zur Unterzeichnung einer gemeinsamen Botschaft der polnischen katholischen Kirche und der russisch orthodoxen Kirche geführt hat.

Das Arbeitstreffen wird am Sonntag, dem 30. Juni, mit der Feier der Messe enden, die gemeinsam mit der Ortskirche in der Kathedrale der polnischen Hauptstadt gefeiert wird, in Anwesenheit des Apostolischen Nuntius, Msgr. Celestino Migliore.