Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz, Erzbischof Dr. Robert Zollitsch, zum Rücktritt des Bundespräsidenten Christian Wulff

Vielfältiger Einsatz zum Wohl des Landes

| 1005 klicks

BERLIN, 17. Feburar 2012 (ZENIT.org/dbk). – Bundespräsident Christian Wulff hat heute seinen Rücktritt als Bundespräsident bekanntgegeben. Dazu äußerte sich auch der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Erzbischof Dr. Robert Zollitsch, mit folgenden Worten:

„Der Herr Bundespräsident hat heute seinen Rücktritt erklärt. Dies ist ein wichtiger Schritt zum Schutz seines hohen Amtes und seiner Person, dem ich Respekt zolle. Ich danke dem Bundespräsidenten für seinen vielfältigen Einsatz zum Wohl unseres Landes und für wertvolle Impulse, die er gegeben hat. Sein Bemühen um den gesellschaftlichen Zusammenhalt ist für unser Land wichtig gewesen und bleibt bedeutsam. Der Bundespräsident ist den christlichen Kirchen stets mit Interesse und Wohlwollen begegnet. Er hat Papst Benedikt XVI. nach Deutschland eingeladen und ihn mit großer Warmherzigkeit aufgenommen. Dafür empfinden wir viel Dankbarkeit. Ihm persönlich und seiner ganzen Familie wünsche ich die Kraft und Unterstützung, die nach den Ereignissen der vergangenen Wochen und der heutigen Entscheidung menschlich nötig sind.“