"Was wird aus dem 'C'?"

München: Kolping-Vortrag über das Christliche in der Politik

München, (RAGG) | 301 klicks

Über Bedeutung und Verantwortung der Christen für Gesellschaft und Staat in Deutschland und ihren Einfluss auf die Politik spricht der Journalist und Unternehmer Michael Ragg am Donnerstag, 24. Oktober, bei der Kolpingsfamilie St. Martin in München. Der öffentliche Vortrag mit dem Titel „Was wird aus dem ‚C‘? Der Auftrag der Christen in Politik und Gesellschaft“ beginnt um 19:30 Uhr im Pfarrsaal St. Martin, Eversbuschstraße 11, 80999 München. Er soll ein Diskussions-Anstoß zu den in der ersten Jahreshälfte 2014 stattfindenden Kommunal- und Europawahlen sein. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Michael Ragg war von 1998 bis 2009 Pressesprecher der weltweit tätigen Päpstlichen Stiftung „Kirche in Not“. Jetzt leitet Ragg das Unternehmen „Ragg`s Domspatz“, eine Agentur für christliche Kultur. Bekannt ist der Referent vor allem als Moderator auf einer Reihe christlicher Radio- und Fernsehsender im gesamten deutschen Sprachraum, als Organisator katholischer Kongresse, als Redner und Publizist.

Das Kolpingwerk Deutschland ist ein katholischer Sozialverband mit bundesweit mehr als 250.000 Mitgliedern.  Als Verband von engagierten Christen ist das Kolpingwerk nach eigener Darstellung offen für alle Menschen, die auf der Grundlage des Evangeliums und der Christlichen Gesellschaftslehre Verantwortung in Gesellschaft und Staat übernehmen wollen.

Nähere Informationen gibt es bei der Kolpingsfamilie: www.kolping-untermenzing.de.