Weihbischof Dr. Heiner Koch wird Bischof von Dresden-Meißen

Vom Rhein an die Elbe

Bonn, (ZENIT.orgDBK PM) | 1219 klicks

Papst Benedikt XVI. hat heute Weihbischof Dr. Heiner Koch zum neuen Bischof von Dresden-Meißen ernannt. Koch, der seit 2006 Weihbischof im Erzbistum Köln ist, wird damit Nachfolger von Bischof Joachim Reinelt. Weihbischof Koch wurde 1954 in Düsseldorf geboren und 1980 zum Priester geweiht.

Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Erzbischof Dr. Robert Zollitsch, gratulierte Weihbischof Koch zu dessen Berufung. „Ich bin der festen Überzeugung, dass Deine reiche pastorale Erfahrung als Seelsorger im Erzbistum Köln, verbunden mit Deinem vielfältigen, oft ehrenamtlichen Engagement in Verbänden und Vereinen, nicht zuletzt als Präses des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften e.V. hervorragende Voraussetzungen sind, die Du bei Deiner Arbeit und der Verantwortung im Bistum Dresden-Meißen mit einbringen wirst“, schreibt Erzbischof Zollitsch. Viele Jahre habe Koch erfolgreich und mit großer Umsicht die Hauptabteilung Seelsorge im Erzbischöflichen Generalvikariat zu Köln geleitet. „Dabei war es Dir ein Anliegen, die Umbrüche in den Gemeinden mit pastoral verantwortbaren Planungen zu begleiten. Manches diözesane Gesprächsforum zu diesem Thema geht vor allem auf Deinen Ideenreichtum und den sensiblen Umgang mit den pastoralen Veränderungen in unseren Pfarreien zurück. Unvergessen ist Dein Einsatz als Generalsekretär des XX. Weltjugendtags 2005 in Köln. Mit einem großen Team hast Du den ersten Auslandsbesuch des Heiligen Vaters und damit ein bis heute in Deutschland in lebendiger Erinnerung befindliches Glaubensfest organisiert. Der Weltjugendtag unter Deiner organisatorischen und vor allem geistlichen Ausrichtung wirkt bis heute in vielen Bistümern nach. Gerade in den ostdeutschen Bistümern ist durch die Tage der Begegnung vor dem Weltjugendtag vieles angestoßen worden, was sich bis heute in Gebetskreisen und Bibelgesprächen zeigt.“ Erzbischof Zollitsch dankte Weihbischof Koch für dessen Engagement in der Bischofskonferenz, in der Koch unter anderem Beauftragter für die Auslandsseelsorge ist.