Weihen ehemaliger Anglikaner in England

17 neue Diakone für Personalordinariate

| 1013 klicks

WESTMINSTER, 1. Juni 2012 (ZENIT.org). - Auf Antrag von Msgr. Keith Newton, Ordinarius des Personalordinariats Unserer Lieben Frau von Walsingham, fand am 26. Mai 2012 in der Kathedrale von Westminster die Diakonweihe von 17 Männern, allesamt ehemalige anglikanische Geistliche, statt. Die Weihe wurde vom des ehemaligen Anglikaners Alan Hopes, Weihbischof von Westminster, vorgenommen.

Diese Feier kennzeichnet das zweite Jahr des Vollzugs von Priesterweihen für das 2011 errichtete Ordinariat, das Anglikanern die Aufnahme in die volle Einheit mit der katholischen Kirche unter Beibehaltung wesentlicher Elemente ihrer liturgischen und spirituellen Tradition ermöglicht.

Unter den Geweihten befanden sich ehemalige anglikanische Geistliche von Schottland, Darlington, Portsmouth, Northampton und Oxford.

Die Predigt hielt der ehemalige anglikanische Bischof von Ebbsfleet, Msgr. Andrew Burnham, derzeit als Assistent des Ordinariats tätig. Er rief die Katholiken dazu auf, das Ordinariat nach dem Beispiel des Heiligen Vaters mit ganzem Herzen zu unterstützen.

Zur bevorstehenden Aufnahme 80 neuer Priester in die katholische Kirche in England infolge der Errichtung des Ordinariats äußerte sich Msgr. Burnham folgendermaßen: „Die Anzahl der von uns Aufgenommenen ist weitaus größer als die Anzahl jener, die wir jemals selbst hervorbringen können“.

Eine Reihe weiterer Diakonweihen wird im Laufe des Sommers erwartet.  

[Übersetzung des englischen Originals von Sarah Fleissner]