Weltbischofssynode über das Wort Gottes: Benedikt XVI. ernennt Relator und Sondersekretär

| 733 klicks

ROM, 14. Januar 2008 (ZENIT.org).- Papst Benedikt XVI. hat den kanadischen Kardinal Marc Quellet zum Relator der 22. Ordentlichen Vollversammlung der Bischofssynode ernannt. Die Weltbischofssynode wird vom 5. bis zum 26. Oktober 2008 zum Thema „Das Wort Gottes im Leben und in der Sendung der Kirche“ im Vatikan stattfinden. Als Sondersekretär wird auf Wunsch des Heiligen Vaters der Bischof von Bozen-Brixen, Wilhelm Emil Egger, fungieren.



Bischof Egger trat im Alter von 16 Jahren in den Kapuzinerorden ein und wurde 1965 zum Priester geweiht. Sein Theologiestudium absolvierte er in der Schweiz, in Rom und in Jerusalem. Mit 32 Jahren promovierte er zum Doktor der Bibelwissenschaften.

In den folgenden Jahren widmete er seine besondere Aufmerksamkeit den Methodenfragen der Neutestamentlichen Wissenschaft und hielt Vorlesungen in verschiedenen Ländern Mitteleuropas, Afrikas und dem Fernen Osten. Gegenüber dem „Osservatore Romano“ erklärte er, das sich eine seiner Hoffnungen in die Synode darauf bezieht, dass „die Kirche zu einem großen Bibelkreis von Männern und Frauen werde“ und dass sie durch die betende Lektüre des Wortes Gottes dahin gelangten, selbst zu Evangelisten zu werden.

Bei den Vorbereitungsarbeiten zur Weltbischofssynode geht es darum, die verschiedenen Vorstellungen über die Offenbarung, das Wort Gottes, die Bibel, die Überlieferung und das Lehramt unter den Gläubigen (Pfarreien, Ordensgemeinschaften, Bewegungen) zu klären.