Wer wird Nachfolger von Kardinal Levada?

Präfekt der Glaubenskongregation erreicht Altersgrenze

| 1467 klicks

ROM, 30. August 2011 (ZENIT.org). – 75 Jahre alt zu werden ist in der katholischen Kirche das normale Jahr, von einem Amt zurückzutreten. Im Jahr 2012 muss Papst Benedikt eine wichtige Entscheidung treffen: Wer wird Nachfolger des amerikanischen Kardinals William Levada, des Vorsitzenden der Glaubenskongregation?

Am 20. Dezember dieses Jahres feiert Levada den 50. Jahrestag seiner Priesterweihe. Er hat den Wunsch geäußert, von seiner Position als Präfekt der Glaubenskongregation zurückzutreten, wie Rome Reports berichtet.

Papst Benedikt hat eine besondere Verbindung zu dieser Position, die er selber 24 Jahre lang innehatte.

Als Nachfolger kommt laut dem italienischen Vatikanisten Andrea Tornielli Kardinal Angelo Amato in Frage, ein früherer Sekretär der Kongregation, aber selber fast 73 Jahre alt. Er wäre ein weiterer Italiener in der bereits von Italienern dominierten Reihe von Präfekten, also sollte der neu zu ernennende Vorsitzende laut Tornielli aus einem anderen Land stammen.

Als weitere Kandidaten werden Bischof Ludwig Müller aus Regensburg genannt, der französische Bischof Roland Minnerath aus Dijon, der spanische Jesuit Luis Ladaria und der amerikanische Dominikaner Joseph Augustin Di Noia, beide Mitarbeiter der Glaubenskongregation zur Zeit Joseph Ratzingers.

Wer auch immer der Nachfolger sein wird, seine Aufgabe wird es sein, die katholische Orthodoxie zu verteidigen und den Glauben zu fördern.