Werden auch Sie ein Engel!

Die Stiftung Gute-Tat.de mit über 6.000 Engeln im Einsatz

Rom, (ZENIT.org) Britta Dörre | 323 klicks

Die Stiftung „Gute-Tat.de“ unterstützt seit ihrer Gründung im Jahr 2000 heute mit über 6.000 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern viele verschiedene soziale Projekte. Die Mitarbeiter, auch als „Engel“ bekannt, helfen täglich vor Ort in Seniorenheimen, Behinderteneinrichtungen, Kinderheimen, Obdachloseneinrichtungen und vielen anderen sozialen Einrichtungen und Projekten. In kleinen Projekten gezielt Menschen zu helfen und ihre Lebensbedingungen zu verbessern, ist die Grundidee von „Gute-Tat.de“. Oft sind die Mitarbeiter erstaunt, so „Gute-Tat.de“, wie wenig es oft bedarf, um bedürftigen Mitmenschen zu helfen. „Gute-Tat.de“ konzentriert sich vor allem auf kleine und mittlere Hilfsprojekte mit einem überschaubaren finanziellen Rahmen, die aus einer privaten Initiative heraus entstanden sind. Außerdem vermittelt die Stiftung an andere soziale Einrichtungen Sach- und Geldspenden sowie Kontakte zu Unternehmen. Die Stiftungsgründer verstehen „Gute-Tat.de“ als Internet-Plattform für soziale Dienste. Über das Internet sollen möglichst viele hilfsbereite Menschen und Projekte zueinander geführt werden.

Die Finanzierung der Stiftung, die seit dem 1. Dezember 2011 unter der Schirmherrschaft von Dr. Markus Dröge, Bischof der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz steht, wird durch Eigenmittel aus dem Stiftungsvermögen und Spenden bestritten.

Die Stiftung „Gute-Tat.de“ hat unter anderem Standorte in Berlin, München und Hamburg. Die einzelnen Standorte können über diese Seite ermittelt werden.