Wo Papst Benedikt XVI. einst Kaplan war

Münchener Pfarrei Heilig Blut feiert Jubiläum

| 1567 klicks

MÜNCHEN, 28. Oktober 2009 (ZENIT.org).- Die Münchener Pfarrei Heilig Blut, in der Papst Benedikt XVI. Anfang der fünfziger Jahre als Kaplan wirkte, feiert am Allerheiligenfest kommenden Sonntag ihr 75. Kirchweihjubiläum. Aus diesem Anlass erhält die Kirche einen neuen Taufstein und ein neues Hauptportal, das dem Papst gewidmet ist. Der junge Theologe Joseph Ratzinger war nach seiner Priesterweihe 1951 ein Jahr lang in der Pfarrei Heilig Blut tätig, bevor er Dozent im Erzbischöflichen Klerikalseminar in Freising wurde. Der Münchner Bildhauer Josef Alexander Henselmann gestaltete das Portal zum Thema der ersten Enzyklika des Papstes „Deus Caritas est" (lateinisch für „Gott ist Liebe").

Das Festprogramm zum Kirchweihjubiläum erinnert an weitere große Persönlichkeiten, deren Biographien eng mit der Pfarrei verbunden sind. Es sind dies der Jesuit Alfred Delp, Kaplan Hermann Joseph Wehrle, Ludwig Freiherr von Leonrod und Franz Sperr. Alle vier Glaubenszeugen bezahlten ihren mutigen Einsatz gegen die Nazis mit dem Leben und wurden in das Martyrologium des Erzbistums München und Freising aufgenommen. Der Jesuitenpater Alfred Delp war Mitglied der Widerstandsgruppe Kreisauer Kreis. Freiherr von Leonrod war von Claus Graf Schenk von Stauffenberg, der das Attentat auf Hitler am 20. Juli 1944 plante, als Vertrauter nach Berlin geholt worden. Kaplan Hermann Joseph Wehrle wurde als Beichtvater von Leonrod in die Attentatspläne eingeweiht. Sperr, ein christlich-monarchistischer Patriot, gründete den nach ihm benannten Sperr-Kreis und unterhielt Kontakte zu anderen Widerstandsgruppen. Sie wurden alle nach dem Attentat auf Hitler am 20. Juli 1944 verhaftet, vom Volksgerichtshof in Berlin zu Tod verurteilt und im Gefängnis Berlin-Plötzensee hingerichtet.

Am Montag, 9. November, lädt die Pfarrei um 18.00 Uhr zu einem Gedenkgottesdienst für die Märtyrer der Pfarrei ein. Um 19.00 Uhr hält der ehemalige bayerische Kultusminister Professor Hans Maier, bis 1999 Inhaber des Guardini-Lehrstuhls für Christliche Weltanschauung, im Pfarrsaal einen Vortrag mit dem Thema „Christlicher Widerstand im Dritten Reich - Alfred Delp SJ". Am Fest Allerheiligen, dem Weihetag der Kirche, feiert der Münchener Alterzbischof Kardinal Friedrich Wetter um 10.00 Uhr einen feierlichen Gottesdienst in der Pfarrkirche im Stadtteil Bogenhausen, Schreinerstraße 12. Weitere Veranstaltungen finden sich auf den Internet-Seiten der Pfarrei Heilig Blut. (mk)