YOUCAT wird zum Renner

Kirche in Not: Weitere 50.000 Exemplare für Lateinamerikas Jugend

| 823 klicks

WINE, 7. November 2012 (ZENIT.org/KIN). ‑ Unter lateinamerikanischen Jugendlichen wird der YOUCAT, der Jugendkatechismus der katholischen Kirche, zum Renner. Zigtausende fiebern dem kommenden Weltjugendtag, der vom 23. bis 28. Juli 2013 in Rio de Janeiro stattfindet, entgegen und wollen sich auf das Glaubens- und Jugendtreffen mit Papst Benedikt XVI. vorbereiten. Auf Bitten mehrerer lateinamerikanischer Diözesen hat das internationale katholische Hilfswerk „Kirche in Not“ deshalb jetzt noch einmal mehr als 50.000 Exemplare des Jugendkatechismus drucken und verteilen lassen. Bereits Anfang Oktober waren in Brasilien 500.000 YOUCATs gedruckt und verteilt worden. Und mehrere Diözesen in spanischsprachigen Ländern des Kontinents hatten zuvor 12.500 Exemplare erhalten. Weitere Auflagen des unter Jugendlichen gefragten Glaubensbuches dürften nach Angaben von Rafael D’Aqui, Lateinamerika-Referent in der internationalen Zentrale von „Kirche in Not“, bald folgen.

„Bischöfe in Bolivien, Kolumbien, Venezuela und auf Kuba haben uns um Unterstützung bei der Finanzierung dieser neuen Auflage inklusive Versand gebeten“, so D’Aqui. Die Exemplare seien auf Wunsch des Verlages, der die Rechte an der Publikation hält, in Spanien gedruckt worden. Die komplette Auflage ist auf Spanisch, da in allen Zielländern Spanisch gesprochen wird. Allein 25.000 Bücher gingen auf Wunsch der bolivianischen Bischofskonferenz an die Bistümer des Landes; die übrigen Exemplare an kolumbianische, kubanische und venezolanische Diözesen. „Der enorme Erfolg des Buches hatte sich bereits auf dem Weltjugendtag 2011 in Madrid abgezeichnet“, betont D’Aqui und ergänzt: „In der Jugendseelsorge knüpfen viele Diözesen jetzt daran an.“

Für das Glaubens- und Jugendtreffen in Spaniens Hauptstadt hatte „Kirche in Not“ 2011 den Druck von 700.000 Exemplaren auf Englisch, Deutsch, Französisch, Italienisch, Spanisch und Polnisch, den offiziellen Sprachen des Weltjugendtages, finanziert. Und auch bei der Herausgabe der erste YOUCAT-Ausgabe auf Arabisch im September 2012 hatte „Kirche in Not“ geholfen: Beim Treffen mit Papst Benedikt XVI. im Libanon konnten Jugendliche die ersten 50.000 Exemplare in Empfangnehmen.

In einem Schreiben an „Kirche in Not“ begrüßt Bischof Tomás Jesús Zárraga Colmenares von San Carlos die jüngste spanische Auflage des Jugendkatechismus: „Wir freuen uns auf den YOUCAT, der für die Glaubensbildung der Jugendlichen in unseren Pfarreien von enormen Nutzen sein wird.“ Auch der Bischof von El Alto in Bolivien, Jesús Juárez Párraga, verweist auf den Wert des Jugendkatechismus: „Gerade mit Blick auf das ‚Jahr des Glaubens’ und den Weltjugendtag 2013 ist die Publikation für die Bildung unserer Jugend äußerst hilfreich.“ Der Erzbischof von Medellín in Kolumbien, Ricardo Tobón Restrepo, betont: „Der YOUCAT motiviert Jugendliche in unserer Erzdiözese, ihren Glauben an Jesus Christus auch zu leben und sich für eine Neu-Evangelisierung einzusetzen, wie sie die 5. Konferenz der Bischöfe Lateinamerikas und der Karibik in Aparecida für den gesamten Kontinent gefordert hat.“

Das Bulletin Nr. 33 der Bischofssynode zur Neuevangelisierung vom 27. Oktober 2012 betont: Die Jugend ist nicht nur die Zukunft der Kirche, sondern bereits ihre Gegenwart. Deshalb begrüßt die Synode die Weltjugendtage wie den YOUCAT ausdrücklich als besondere Instrumente der Neu-Evangelisierung.