Zelebrationsplan des Papstes für das Sacrum Triduum

Kollekten für Syrien und das Heilige Land

| 1388 klicks

VATIKANSTADT, 5. April 2012 (ZENIT.org). – Papst Benedikt XVI. hatte die Karwoche traditionell mit der Palmensegnung, Prozession und der Eucharistiefeier am Palmsonntag auf dem Petersplatz eingeleitet.

Heute, am Gründonnerstag, steht der Heilige Vater im Petersdom um 9.30 Uhr der Konzelebration der Chrisammesse vor, in der die Gemeinschaft des Papstes mit den Kardinälen, Bischöfen und Priestern (diözesanen und Ordenspriestern) besonders zum Ausdruck kommt. Im Verlauf der Eucharistiefeier werden die anwesenden Priester ihr Weiheversprechen erneuern.

Nachmittags um 17.30 Uhr beginnt die Messe „In Coena Domini“ (mit Fußwaschung) in der Lateranbasilika, dem Sitz des Bischofs von Rom. Der Heilige Vater wird zwölf Priestern der Diözese Rom die Füße waschen. Während der Feier sind alle Anwesenden dazu eingeladen, einen Akt der Nächstenliebe durch eine Spende für die Opfer in Syrien leisten. Die Kollekte wird dem Heiligen Vater bei der Präsentation der Gaben zur Opferung übergeben.

Am Ende der Feier wird das Allerheiligste Sakrament in einer Prozession zur „Capella di San Francesco" gebracht. Es folgt stille Anbetung.

Am Karfreitag wird keine hl. Messe gefeiert; um 17.00 Uhr findet im Petersdom die Liturgie vom Leiden und Sterben unseres Herrn Jesus Christus (mit Kreuzverehrung und Kommunionausteilung) statt. Der päpstliche Hausprediger Raniero Cantalamessa wird seine letzte Fastenzeitpredigt halten. Die Karfreitagskollekte kommt in diesem Jahr dem Heiligen Land zugute.

Um 21.15 Uhr wird der Heilige Vater dann am Kolosseum erwartet, wo er zusammen mit vielen Gläubigen und Pilgern den traditionellen Kreuzweg beten wird. Im Anschluss daran erteilt er den apostolischen Segen.

In der Nacht vor dem Ostersonntag zelebriert der Heilige Vater um 21.00 Uhr die Ostervigil im Petersdom. Nach dem Einzug und dem Gesang des Exultet folgen der Wortgottesdienst, die Taufliturgie und die Liturgie der Eucharistie, bei der die Kardinäle konzelebrieren werden.

Um 10.15 Uhr am Ostersonntag feiert der Heilige Vater die Ostermesse auf dem Petersplatz. Es folgt der traditionelle Segen „Urbi et Orbi“. [jb]