Zwei neue Beraterinnen des Päpstlichen Rates für die Familie aus Deutschland

Susanne Tiemann und Michaela Heeremann

| 2032 klicks

ROM, 30. September 2009 (ZENIT.org).- Papst Benedikt XVI. hat Susanne Tiemann und Michaela Freifrau Heereman von Zuydtwyck zu Beraterinnen des Päpstlichen Rates für die Familie ernannt.



Dr. Susanne Tiemann, Jahrgang 1947, ist Professorin für Sozialrecht an der Katholischen Fachhochschule Nordrhein‑Westfalen in Köln. Die ehemalige Nationalratsabgeordnete war Präsidentin des Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschusses und Vorsitzende des Europaausschusses der Gesellschaft für Versicherungswissenschaft und -gestaltung e.V. mit Sitz in Köln. Sie ist Beraterin der Kommission für Ehe und Familie der Deutschen Bischofskonferenz.

Die Diplom-Theologin, Publizistin und Buchautorin Michaela Freifrau Heereman von Zuydtwyck, Jahrgang 1949, gehört dem Elternverein Nordrhein-Westfalen an. Die Mutter von sechs Kindern ist mit dem geschäftsführenden Präsidenten des Malteser Hilfsdienstes verheiratet. Zu ihren bekanntesten Büchern gehört der Erziehungsratgeber „Zur Freiheit erziehen. Wie Kinder zu selbstbewussten und verantwortungsvollen Menschen werden".