Zwei Priester in den Vatikanischen Museen

Ansprechpartner für Touristen

| 888 klicks

VATIKANSTADT, 27. Juli 2012 (Zenit.org).- Der Vatikan hat bekanntgegeben, dass ab August zwei Priester in den Vatikanischen Museen anwesend sein werden, um den Besuchern als Ansprechpartner zur Verfügung zu stehen.

Bischof Giuseppe Sciacca, Generalsekretär des Governatorats der Vatikanstadt, erklärte in einem Interview für „L’Osservatore Romano“, diese Initiative habe „nichts Aufdringliches oder Amtliches an sich. Die Priester werden einfach mit je einem Tisch und zwei Stühlen an zwei strategisch günstigen Punkten entlang des normalen Rundgangs sitzen, dem Touristen durch die Museen folgen. Jeder, der möchte, kann sie ansprechen und sich etwas mit ihnen unterhalten, ganz frei.“

„Die Vatikanischen Museen“, erklärte Bischof Sciacca weiter, „sind ein Unikum unter den großen Kulturinstitutionen der Welt. Sie sind ein kostbarer Behälter, den die Päpste, dank ihrer Weisheit und Liebe für ‚das Schöne‘, mit den bekanntesten Werken angefüllt haben, die der menschliche Kunstsinn über die Jahrhunderte hervorgebracht hat. ... Die Museen scheuen sich nicht zu zeigen, dass sie in der Tat einen Weg darstellen, um die Frohe Botschaft des menschgewordenen Gottes der Welt zu verkünden.“

Die Museen „heißen jeden Besucher willkommen, ganz gleich, welchen Glauben und welcher Kultur er angehört, und wollen – durch eine Statue, ein Stück Gold, ein Gemälde oder ein Fresko – jeden Einzelnen an den Zweck erinnern, für den wir erschaffen wurden.“

[Übersetzung des englischen Originals von Alexander Wagensommer]