Zwei- und vierbeinige Helfer gesucht!

Der Besuchshundedienst der Malteser in Berlin

Rom, (ZENIT.org) Britta Dörre | 229 klicks

Die Malteser in Berlin warten mit einer neuen Aktion auf. Der Besuchshundedienst, der von Alexander Zeihe koordiniert wird, wird regelmäßig Senioren- und Pflegeheime sowie Krankenhäuser, Behinderten-, Kinder- und Jugendeinrichtungen, (Sonder)schulen, Familien und Einzelpersonen besuchen. Zwei Hunde gehören bereits zum Team: ein Retriever und ein Setter. Neuzugänge sind herzlich willkommen. Finden sich viele weitere ehrenamtliche Helfer auf zwei und vier Beinen, könnten die Malteser bald ihren Besuchsdienst von Pankow auf das ganze Gebiet der Hauptstadt erweitern.

„Das Besuchsprogramm soll die sozialen Fähigkeiten der Besuchten aufrecht erhalten und Schmerzen und Behinderungen vergessen lassen“, so die Malteser zu ihrer neuen Aktion. „Hunde vermitteln, beruhigen und kommunizieren so, wie es kein Mensch kann! Hunde haben die Fähigkeit, positiv auf psychische und physische Erkrankungen zu wirken. Hunde verbessern die soziale Interaktion.“

Wer interessiert ist, mit seinem vierbeinigen Freund den Besuchshundedienst in Berlin zu unterstützen, findet alle weitere Informationen unter diesem Link.