Neuester Beitrag der Rubrik "Analysen"

Ida

Das Filmdrama des polnischen Regisseurs Pawel Pawlikowski über eine Novizin die ihre grauenvolle jüdische Vergangenheit entdeckt, enthält am Schluss auch eine bewusste Entscheidung für den Glauben an Gott

Berlin, (textezumfilm) Dr. José García | 63 klicks

Polen, 1962. In einem abgelegenen Kloster bereitet sich die 18-jährige Novizin Anna (Agata Trzebuchowska) auf ihr Gelübde vor. Der Zuschauer sieht sie etwa bei Restaurierungsarbeiten an einer übergroßen Christusfigur, die sie später in den Garten stellt, oder im Refektorium. Von einer persönlichen Beziehung zu Gott...

lies weiter